top of page

Mein Weg von der überforderten Mutter im täglichen turbulenten Familienwahnsinnsalltag zurück zu mir

Aktualisiert: 6. März 2023

Ich heisse Melanie und ich bin Mutter von 3 Kindern. Ich führe einen

turbulenten Familienalltag. 2 meiner Kinder sind hyperaktiv,

hochsensible, dazu kommen Konzentrationsschwierigkeiten,

Angststörungen, organisatorische Schwierigkeiten, schulische und

zwischenmenschliche Herausforderungen. Wir haben einen steinigen

und fordernden Weg zurückgelegt, der uns einerseits viel gelehrt hat,

aber auch schon oft in die Knie gezwungen und viele Emotionen in

uns ausgelöst hat. Wir wurden gezwungen unseren eigenen Weg zu

finden und uns persönlich weiterzuentwickeln, um bei diesem

konstanten Stress und der täglichen Schwierigkeiten nicht kaputt zu gehen.


Viel haben mein Mann Philipp und ich zum Wohle unserer Kinder getan und

aufgegeben. Heute sind wir anfangs 40. Unser Familienalltag ist noch

immer turbulent. Es gibt Tage, die sind total verrückt, aber diese

sind heute weniger häufig als früher. Zum Glück sind mein Mann und

ich ein gutes Team, aber ich möchte nicht nur ein Eltern-Team sein,

sondern auch ein glückliches Paar. Wir als Paar kamen definitiv zu kurz in den letzten

Jahren und es ist unser Ziel, uns dafür wieder mehr Zeit und Raum zu

nehmen. Leider ist es nicht so, dass unsere Kinder uns dies so leicht

ermöglichen, aber wir bauen es bewusst immer mehr in unseren

Alltag mit ein. Ich würde sagen, dass wir heute zurechtkommen und meistens

akzeptieren können, dass unser Alltag einfach so ist, wie er ist.

Es gibt aber auch immer mal wieder Tage, da wird uns einfach alles zu

viel. Die Abstände dazwischen sind heute um einiges grösser als zu

der Zeit, als unsere Kinder noch kleiner waren.


Gestern war mal wieder so ein Tag. Die Details erspare ich Euch. Ich

möchte in diesem Blog nicht die Schwierigkeiten, die wir in unserem

Alltag haben, beleuchten, denn wenn Ihr Kinder mit besonderen

Bedürfnissen und Herausforderungen habt, wisst ihr ganz genau, was ich meine und

wie mein Alltag in etwa aussieht und wenn nicht, könnt Ihr es

nicht nachvollziehen, auch wenn ich es versuche zu erklären.


Die letzten Jahre waren wir hauptsächlich Mutter und Vater und

löschten ein Feuer nach dem anderen und sobald wir einmal Zeit für

uns hatten, was nicht sehr oft der Fall war, waren wir zu erschöpft

und ausgelaugt. Es gab eine Zeit, respektive es sind eher Phasen, in

denen ich effektiv trauerte, dass ich meinen Familienalltag nicht so

erleben und gestalten kann, wie ich mir das eigentlich einmal

gewünscht hatte und mir eigentlich noch immer wünsche. Bei uns ist

es laut, hektisch, chaotisch, es wird viel gestritten neben weiteren Herausforderungen;

es wird stets viel von uns gefordert.


Ich würde sagen, dass wir heute gut organisiert sind und der Alltag

läuft; mal mehr, mal weniger.


Ich möchte mich in diesem Blog mir und meiner Entwicklung widmen

und damit andere Eltern inspirieren. Ich möchte mich der Frage widmen, wer ich eigentlich bin, wenn ich all meine vielen Rollen weglasse? Ich kenne mich in der Mutterrolle, der Rolle als Ehefrau, in der Rolle als Organisator, in der Rolle als Tierpfleger für unsere ins Alter

gekommenen Katze, als Haushälterin, in der Rolle als Gastgeberin habe, wer ich bin, wenn ich all meine vielen Rollen und Aufgaben weglasse? Aber wer steckt unter oder in all diesen Rollen? Was sind eigentlich meine Bedürfnisse, was macht mir Freude und was möchte ich in meinem Leben noch alles erleben und verwirklichen?


Ich wünsche mir von diesem Blog, dass Eltern, die Ähnliches erleben, daran erinnert werden, dass sie nicht allein sind mit diesen Herausforderungen. Dass auch schwierige Phasen wieder leichter werden, dass in jeder Herausforderung auch etwas Gutes steckt und dass

wir an unseren Aufgaben enorm wachsen. Ich wünsche mir, dass

dieser Blog einem regen und inspirierenden Austausch dient, wir uns

unseren Stärken bewusstwerden und auch uns und unsere

Bedürfnisse wieder wahrnehmen und leben, um trotz allem einen

glücklichen Alltag zu führen.


Fühle Dich willkommen mit deinem ganzen Rucksack an

Lebenserfahrungen und Herausforderungen. Schreibt mir gerne, wo

ihr zurzeit ansteht, was euch herausfordert und welche Themen in

Euch Emotionen auslösen, die euch Schwierigkeiten bereiten. Ich

gehe gerne in meinen nächsten Blogbeiträgen auf eure Themen ein

und biete euch Lösungsansätze zum Ausprobieren an, die mir

geholfen haben.


Alles Liebe, Melanie

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Du bist das Licht

Hallo ihr Lieben, Wir sind im Herbst angekommen und die Tage werden kürzer. Die dunklere Jahreszeit steht vor uns. Das Winterhalbjahr ist immer eine Einladung zur Erholung, zum Rückzug und zur Innensc

Innere Um- und Einstellung zum neuen Schuljahr

Hallo Ihr Lieben Ich hoffe, dass ihr einen schönen Sommer hattet. Ich hatte einen sehr schönen Sommer; die richtige Abwechslung zwischen Aktivitäten und Ruhephasen. Es war der erste Sommer, in dem ich

Σχόλια


bottom of page